TEFA NEWS

Statement von TEFA e.V. zum Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD

 

TEFA STATEMENT ZUM KOALITIONSVERTRAG
Als Verbund afrikanischer Informatiker, Techniker und Naturwissenschaftler nehmen wir Stellung zur Koalitionsvereinbarung vom 07.02.2018
TEFA_ Statement_Koalitionsvertrag.pdf
PDF-Dokument [199.7 KB]

Für den kulturübergreifenden Dialog

TEFA ist Gastorganisation für das Programm CCP Flucht und Migration

15.09.2017: TechEnergy for Africa (TEFA) ist offizielle Gastorganisation von CCP Flucht und Migration. Das Cross Culture Programm Flucht und Migration ist ein Förderprojekt des Instituts für Auslandsbeziehungen  (ifa).

Es ermöglicht Vernetzung, fachliche Weiterbildung und den Austausch zwischen Akteuren und Organisationen der Flüchtlings- und Migrationsarbeit. Zu den teilnehmenden Ländern gehören: Deutschland, Äthiopien, Elfenbeinküste, Gambia, Guinea, Mali, Niger, Nigeria, Senegal, Tschad und Uganda.

Inhaltliche Schwerpunkte  des Programms sind Fluchtmanagement und die Bekämpfung von Fluchtursachen durch zivile Konfliktbearbeitung und Krisenprävention. Als Gastorganisation wird TEFA gemeinsam mit einem Public Health Experten aus Äthiopien den Einfluss von kulturellem Zugang auf die Gesundheit von traumatisierten Flüchtlingen untersuchen.

Kontakt: Gashawbeza Haile Woldegebreal

haile@techenergy-for-africa.de

 

 

Förderung und Stipendien

13.08.2017: Im Rahmen der Förderlinie AFRIKANISCHE IDENTITÄT - Africa is looking for...vergibt TechEnergy for Africa Forschungs- und Promotionsstipendien zum folgenden Themenkreis: Die verlorenen Brüder und Schwestern..

Es soll wissenschaftlich evaluiert werden, wie etwa 1000 menschliche Schädel aus der ehemaligen Kolonie Deutsch-Ostafrika in deutschem Besitz kam. Vorgesehen sind regionale Vor-Ort-Setting-Studien als auch die Evaluarierung der Berichterstattung in der deutschen Kolonialzeit. Über Interessensbekundungen von Menschem mit afrikanischem Migrationshintergrund freuen wir uns besonders.

Kontakt:Africa is looking for

Nationaler Dialog zur Klimaanpassung

27.06 und 28.06.2017 Dessau: Unter Beteiligung von TechEnergy for Africa  fand Ende Juni der Nationale Dialog zur Klimaanpassung statt. Das diesjährige Thema lautete: Gemeinsam sind wir klimaresilient - Wie Beteiligung in Städten und Regionen gelingt. Zum Dialog hatte das Umweltbundesamt in Dessau eingeladen. Die gute Interaktion zwischen den Teilnehmern führte zur Erarbeitung vieler Ansatzpunkte. Die Vertreterinnen und Vertreter von TechEnergy for Africa betonten die Notwendigkeit, alle Bürgerinnen und Bürger beim KLIMA LERNEN IM KIEZ mitzunehmen.

Mehr Informationen unter: communication@techenergy-for-africa.de

Siehe auch: TechEnergy for Africa - Initiative Nachhaltigkeit

MESSE DER BRÜCKENBAUER

Am 17.06.2017 und 18.06.2017 fand am Alexanderplatz die Messe der Brückenbauer. Es handelt sich hierbei ein Event im Rahmen des Berliner KENAKO Festivals. In diesem Rahmen stellen Initiativen nachhaltige Projekte vor. So unterschiedlich die Ansätze der einzelnen Initiativen auch sind. Sie erfüllen definierte Qualitätskriterien:

  1. Afrikaner und Nicht-Afrikaner entwickeln auf Augenhöhe ,
  2. Es handelt sich um nachhaltige Entwicklungen,
  3. Internationale Teams arbeiten gemeinsam.

GOLD Du kannst mehr als Du denkst

Henry Wanyoike - der schnellst blinde Marathonläufer, ist anlässlich des Internationalen Tages der Sehbehinderten in Berlin.

Besuchen Sie folgende Veranstaltungen:

Am Donnerstag, den 08.Juni 2017 ( 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr) im Rathaus Lichtenberg Ratsaal.

Am Samstag, den 10.06.2017 (14.00 Uhr bis 16.00 Uhr) beim KENAKO Festival am Alexanderplatz.

Mehr Informationen können angefortdert werden unter:

communication@techenergy-for-africa.de

 

 

Ein Treffen mit Henry Wanyoike, dem schnellsten blinden Marathonläufer in Berlin
Ein Treffen mit Henry Wanyoike (2).pdf
PDF-Dokument [280.0 KB]
Henry Wanyoike beim KENAKO Festival am Alexanderplatz
Henry Wanyoike_Besuch_KENAKO_Festival.pd[...]
PDF-Dokument [270.9 KB]

Zukunft in Bildung - Botsuana und Namibia

30.05.2017: Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) fand im Haus Deutscher Stiftungen in Berlin ein konstruktiver Austausch aller wichtigen Akteure, um gemeinsam an einem Masterplan der Aus- und Weiterbildung zu arbeiten. In diesem Zusammenhang stellte TechEnergy for Africa das erarbeitete Positionspapier für die Zukünftige Fachkräfteausbildung vor.

Mehr Informationen können angefordert werden unter:

communication@techenergy-for-africa.de

 

TechEnergy for Africa e.V. unterstützt die West-Sahara!

 

18.05.2017: Seit vierzig Jahren ist der Konflikt in der West-Sahara bekannt und ungelöst. Nahe der algerischen Stadt Tindouf befinden sich die saharauischen Flüchtlingslager.

Die Bereitstellung von Solarenergie für alle Zelte könnte die Lebenssituation vor Ort deutlich verbessern. Die Versorgung der Menschen ist nicht ausreichend ausgewogen, so dass gesundheitliche Probleme entstehen.

Zusätzlich beobachten wir in den letzten Jahren zunehmend Wurmerkrankungen bei den Kindern. Helfen Sie mit bei der Verbesserung der Lebenssituation vor Ort.

Kontakt: moreno@techenergy-for-africa.de

 

Wirtschaftsgespräch Kamerun mit Königen und Wirtschaftsdelegationen

03.05.2017

TechEnergy for Africa nahm am 03. Mai 2017 nahmen Dr. Moreno und Herr Pikop am Wirtschaftsgespräch teil. Es ging um die Bereiche IKT-, Infrastruktur und Bauwirtschaft. Das wirtschaftsgespräch bot die guten Möglichkeit an, über Potenziale und Herausforderungen zu sprechen.

Kontakt: communication@techenergy-for-africa.de

 

Von der Flucht in den Alltag

Unter dem Motto "Von der Flucht in den Alltag" - Wie geflüchtete ihre traumatischen Erlebnisse verarbeiten und sich gleichzeitig in der Aufnahmegesellschaft zurechtfinden" fand am 05.04.2017 die Veranstaltung von Afrika Medien Zentrum e.V. statt.

TEFA war Teilnehmer des Austausches und wies auf die Unterstützungsmöglichkeiten des Vereins mit.

Kontakt: communication@techenergy-for-africa.de

 

Krankheit kennt keine Grenzen

Unter Beteiligung von TEFA e.V. fand am Dienstag, den 21.03.2017, in der Villa Bergmann Potsdam die Veranstaltung Ernst von Bergmann International-  Krankheit kennt keine Grenzen statt. Internationale Experten, Politiker, Botschafter und Versorgungsexperten diskutierten über die Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Patientenversorgung. 

Informationen zum Veranstalter

 

TEFA e.V. hilft bei Fragen rund um den Krankenhausaufenthalt in Deutschland

Kontakt: Dr. med. Moreno

moreno@techenergy-for-africa.de

 

 

Lohngerechtigkeit - Da fehlt noch was!

Frauen verdienen in Deutschland durchschnittlich 21% weniger als Männer. In kaum einem anderen Land der Europäischen Union ist die Entgeltlücke größer. Unter diesem Motto trafen sich am 18.03.2017 zum EQUAL PAY DAY zahlreiche Vertreterinnen und Vertrer sehr unterschiedlicher Bereiche, um für Lohngerechtigkeit zu kämpfen. In den einzelnen Bereichen stellte TEFA e.V. dar, dass der Lohngap bei Frauen mit afrikanischem Migrationshintergrund am stärksten ist. Mehr zum Thema und zu den Aktivitäten in diesem Jahr über die TEFA e.V. Geschäftsstelle.

 

Gemeinsam mit anderen Partnerorganisationen fordert TEFA e.V.:

- geschlechterneutrale Löhne

- gute Arbeit und gleiche Aufstiegschancen

- bessere Rahmenbedingungen

 

Fairer Handel

Datum: 09.03.2017

Hintergrund: Nachhaltigkeit und Fairer Handel - Dafür setzt sich die Steuerungsgruppe des Bezirkamtes Friedrichshain-Kreuzberg ein. Unter der Leitung von Frau Helena Jansen engagieren sich unter Beteiligung von TEFA e.V. zahlreiche Akteure aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Die Themen sind zahlreich: Markt der Möglichkeiten, Kaffee-Kooperativen, Faire Mode, Faires Spielzeug und globales Lernen.

In Rahmen dieser Initiative wird sich TEFA e.V. im Themenfeld "Preistransparenz" für die Naturstoffe Baumwolle und Alpakawolle" engagieren.

Neue Mitstreiter für diese Initiative sind herzlich willkommen!

Stichwort: Fairer Handel in Friedrichshain-Kreuzberg 

Inklusion in der Berufsausbildung

Für Unternehmen stellen gut aufgebildete junge Menschen mit Migrationshintergrund in Zeiten zunehmender Fachkräfteengpässe ein wichtiges Potenzial für Fachkräfteausbildung das. Was ist jedoch, wenn sie eine Behinderung haben? Für diese spezielle Konstellation bedarf es einer besonderen Beratung und Begleitung bis zur Integration. TEFA e.V. hat im Rahmen der KOFA Veranstaltung am 10.02.2017 bei Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sich aktiv eingebracht und über die Potenziale diskutiert.

 

 

Förderung der Inklusion durch digitale Medien

Hinweis auf die Richtlinie zur Förderung von Inklusion durch digitale Medien.

Hier findet eine Teilnahme von TEFA e.V. statt.

 

Mehr

 

 

Kooperationen

TEFA e.V. ist über eine Vorstandsmitgliedschaft im Deutschen Netzwerk gegen vernachlässigt Tropenkrankheiten (DNTDs) engagiert. Der Fall von Baris Gelir demonstriert, wie wichtig die Kenntnisse über Erkrankungen sind, die im Rahmen der Globalisierung und aufgrund der globalen Erderwärmung immer häufiger bei uns beobachtet werden.



TEFA mischt sich ein

Datum: 17.02.2017

Hintergrund: Ohne Ärztinnen und Ärzte aus dem Ausland könnte die medizinische Versorgung in Deutschland kaum noch sichergestellt werden. Das Deutsche Ärzteblatt hat am 17. Februar 2017 (Jg. 114, Heft 7) die Ergebnisse einer Interview-Studie vorgestellt. Der Vorstand von TEFA e.V. hat hierzu eine Stellungnahme abgegeben.

 

 

Stellungnahme von TEFA e.V. zur Integration im Gesundheitswesen
Die Integration von Ärzten mit Migrationshintergrund im Gesundheitswesen ist noch nicht ausreichend erfolgt. TEFA e.V. hat der deutschen Ärzteschaft hier Lösungsansätze unterbreitet.
Leserbrief_Integration im Gesundheitswes[...]
PDF-Dokument [190.2 KB]

Hier finden Sie uns

TechEnergy for Africa

Projektbüro

Torstr. 39

10119 Berlin

Spendenkonto: GLS

IBAN:

DE 28 4306 0967 1185 2858 00

BIC: GENODEM1GLS

 

Kontakt

Interessieren Sie sich für eins unserer Projekte?

Rufen Sie einfach an unter:

030-224 66 415

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TechEnergy for Africa - Eine Verwendung der Seiten oder Bilder ist ohne ausdrückliche Genehmigung von TEFA e.V. nicht gestattet.